Rock Am Ring 2015 – Saturday – English Kids in Germany

~~ For German version please scroll down / Die deutsche Version ist weiter unten zu finden ~~

 

Saturday 5.6.2015 – English Kids in Germany!

The destruction and the force of last night’s apocalypse was clearly visible on the camping site. Torn gazebos and tents strewn all over the field, lined with random pieces of clothing and various other camping articles. People were trying to dry their soaked sleeping bags and tents, clothes whanging over the fences to dry in the sunshine.

The place was slowly waking up again, trying to recover from last night’s craziness.

Music was playing again and the first beers were chucked.

Saturday was my ‘UK Music Day’ as I headed for the Alternatent to support the likes of ‘Slaves’, ‘Mallory Knox’ and ‘Lower Than Atlantis’.

Slaves made history that day as they performed their first ever gig on German ground. And boy – Isaac and Laurie absolutely smashed it!

Slaves Rock Am Ring 2015 #rar2015 Alternatent Isaac Holman Laurie Vincent Are You Satisfied Feed The Mantaray Cheer Up London Live On Stage Where's Your Car Debbie The Hunter Live Like An Animal Slaves Rock Am Ring 2015 #rar2015 Alternatent Isaac Holman Laurie Vincent Are You Satisfied Feed The Mantaray Cheer Up London Live On Stage Where's Your Car Debbie The Hunter Live Like An Animal (5)

So loud. So powerful. SO. FREAKING. GOOD!

The Alternatent might not have been filled to the brim, but the crowd that had gathered in front of the stage was well up for it.

The lads kicked off their set with ‘White Knuckle Ride’, the set was short but sweet.

Slaves Rock Am Ring 2015 #rar2015 Alternatent Isaac Holman Laurie Vincent Are You Satisfied Feed The Mantaray Cheer Up London Live On Stage Where's Your Car Debbie The Hunter Live Like An Animal Slaves Rock Am Ring 2015 #rar2015 Alternatent Isaac Holman Laurie Vincent Are You Satisfied Feed The Mantaray Cheer Up London Live On Stage Where's Your Car Debbie The Hunter Live Like An Animal

‘Feed The Mantaray’ got a play clearly one of my favourites, on the same level with ‘Where’s Your Car Debbie’ which sadly didn’t get a play.

But all was forgiven as ‘Cheer Up London’ and ‘The Hunter’ were being performed.

At one point Isaac stage dived and the crowd went nuts for it. The Kent based Duo finished their powerful set with their recent single ‘HEY!’.

Wow. There was not much time to calm down as ‘Mallory Knox‘ were already lining up next to the stage, waiting for their cue to smash it.

I managed to get a spot in the first row and couldn’t contain my excitement for ‘Mallory Knox’ to come on stage. It’s been way too long since I had seen them live.

The crowd in front of the stage started to grow and the Alternatent kept filling with music lovers.

At 16:20 the Ely lads entered the stage and launched straight into ‘0002’ followed by the brilliant ‘Beggars’.

Mikey Chapman, ‘Mallory Knox’s’ lead singer, welcomed the crowd only to earn some impressive cheering.

Mallory Knox Rock Am Ring 2015 Mendig Alternatent Mikey Chapman Joe Savins Sam Douglas Dave Rawling James Gillett Live On Stage Asymmetry Ghost In The Mirror Getaway Lighthouse Shout At The Moon Mallory Knox Rock Am Ring 2015 Mendig Alternatent Mikey Chapman Joe Savins Sam Douglas Dave Rawling James Gillett Live On Stage Asymmetry Ghost In The Mirror Getaway Lighthouse Shout At The Moon

Next up was the recent single ‘Getaway’ – such a beauty! I had a brilliant time at the front, singing my heart out, dancing and happily waving my ‘London says HI!’ card board sign,  that had been specially crafted for my lovely UK bands 🙂

You gotta support the great musical talent that comes from your home by choice ♥

Mallory Knox Rock Am Ring 2015 Mendig Alternatent Mikey Chapman Joe Savins Sam Douglas Dave Rawling James Gillett Live On Stage Asymmetry Ghost In The Mirror Getaway Lighthouse Shout At The Moon Mallory Knox Rock Am Ring 2015 Mendig Alternatent Mikey Chapman Joe Savins Sam Douglas Dave Rawling James Gillett Live On Stage Asymmetry Ghost In The Mirror Getaway Lighthouse Shout At The Moon

The powerful set continued with the likes of ‘Ghost In The Mirror’ and ‘Shout At The Moon’. The five lads had the crowd singing all the way through.

To finish their musical perfection, ‘Lighthouse’ was being played.

Surely the crowds favourite. It was such a beautiful moment as everyone joined in to sing the last chorus in union.

Thank you lads – that was one fine show!

Unfortunately I wasn’t able to see ‘Lower Than Atlantis‘ as I had to make a beeline for the first aid tent due to a wonky right foot.

I was so excited to see my Watford lads on that Alternatent stage in Germany but, Murphy’s law had other plans.

Reasonably fixed up by the first aiders I was somehow able to go and see ‘The Prodigy‘ headline the Volcano stage later that Saturday night.

Let me tell you something, seeing ‘The Prodigy’ live for the first time and not being able to go mental is not fun. I must have looked like a crazy lady, weirdly waving my arms trying some sort of dancing.

The good intentions had gone all out the window by ‘Omen’ which was the third song. If ‘The Prodigy’ is headlining you just gotta dance. No matter what.

The set was beyond mental!

Heavy bass lines keeping every single resident of the peaceful Vulkan Eifel awake.

‘Fire starter’ had me loose it completely and the tunes of ‘Invaders Must Die’ were numbing the pain.

This was all proper mental and definitely calls for a rematch!

After ‘The Prodigy’ we walked over the festival site to get to slightly smaller ‘Crater stage’ were German act ‘Deichkind‘ were due to perform.

If you have never heard of them it’s quite hard to explain what to expect. But let me try.

They will put on an ‘out of this world’ show. There will be a lot going on, on stage. Trampolines. bouncy castles, rubber rafts, feathers and other weird and wonderful stuff.

Deichkind Rock Am Ring #rar2015 Mendig Crater Stage Krawall Und Remmi Demmi Bück Dich Hoch Illegale Fans Ferris MC Niveau Wehalb Warum Kryptik Joe DJ Phono Porky Leider Geil Bon Voyage Deichkind Rock Am Ring #rar2015 Mendig Crater Stage Krawall Und Remmi Demmi Bück Dich Hoch Illegale Fans Ferris MC Niveau Wehalb Warum Kryptik Joe DJ Phono Porky Leider Geil Bon Voyage

However, one might think if the show is crazy the singing sucks. Nope. ‘Deichkind’ will make you dance and sing.

All night long. The lyrics are rather relatable. The set was packed with all the goodies one could have hoped for like ‘Bück Dich Hoch’, ‘Leider Geil’, ‘Illegale Fans’ and ‘Bon Voyage’.

The grand finale was – of course ‘Remmidemmi’ which is probably THE party anthem.

If you hear that song you know it’s time to go mental.

Obviously ‘Rock Am Ring’ followed suit and the crowd partied hard one last time with ‘Deichkind’.

 

For more ‘Rock Am Ring 2015’ coverage please click below:

– Rock Am Ring 2015 – Wednesday & Thursday (The warm up)

 Rock Am Ring 2015 – Friday (A Day To Remember, Broilers, Die Toten Hosen)

 

——————————————————————————————-

Tag 4 – Samstag 04.06.2015 – God Save The Queen

Das volle Ausmass der Zerstörung  des nächtlichen Unwetters zeigte sich erst am nächsten Morgen auf dem Campingplatz. Zerfetzte Pavillions und Zelte überall auf dem Platz verteilt gespikt mit Klamotten und sonstigem Campingkrempel.

Die Camper versuchten ihre völlig durchnässten Schlafsäcke und Zelte zu trocknen, Klamotten wurden über die Zäune gehangen um in der wieder scheinenden Sonne zu trocknen.

Langsam aber sicher erwachte der Campingplatz wieder zum Leben und man erholte sich von dem nächtlichem Chaos. Die Musik dröhnte schon wieder über den Platz und die ersten Biere wurden auch wieder getrunken.

Der Samstag war mein persönlicher ‘Ein Hoch auf Britische Musik’ Tag, und so machte ich mich auf zum Alternatent um ‘Slaves’,’ Mallory Knox’ sowie ‘Lower Than Atlantis’ zu unterstützen.

Das Duo ‘ Slaves’ schrieb an diesem Tag Geschichte als die Jungs ihr aller erstes Deutschlandkonzert gaben. Und was soll man sagen – Isaac und Laurie haben es gerockt!

Laut. Lauter. Slaves! Einfach zu gut!

Das Alternatent war vielleicht nicht gerammelt voll, aber die Menge die sich vor der Bühne versammelt hatte war mehr als bereit abzurocken.

Das Konzert began mit ‘White Knuckle Ride’. Der komplette Auftritt war kurz, aber einfach nur sehr, sehr geil!

Des Weiteren wurde ‘Feed The Mantaray’, definitiv eins meiner Lieblingslieder, gespielt. Leider hatte es mein absoluter Liebling ‘’Where’s Your Car Debbie’ nicht auf die Setliste geschafft.

Dies war aber sofort verziehen als die Jungs ‘Cheer Up London’ und ‘The Hunter’ spielten.

Irgendwann war Isaac der Meinung, crowdsurfing wäre jetzt genau das Richtige und sprang in die Menge, die umgehend ausrastete.

Die Jungs aus Kent, England beendeten ihren ersten Deutschlandauftritt mit der lautesten Version ihrer aktuellen Single ‘HEY!’ die wohl je gespielt wurde.

Wow. Es war nicht wirklich Zeit zum Durchatmen, denn ‘Mallory Knox’ standen bereits in den Startlöchern um die Bühne zu rocken.

Ich hatte es irgendwie geschafft einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern und konnte es kaum abwarten, dass ‘Mallory Knox’ endlich loslegten. Es war auch einfach schon echt viel zu lange her das ich die Jungs das letzte Mal live gesehen hatte.

Der Mob vor der Bühne wurde immer grösser und das ‘Alternatent’ füllte sich langsam aber sicher mit mehr und mehr musikliebenden Menschen.

Um 16:20 Uhr betraten die Jungs aus Ely/UK die Bühne und legten sofort mir ‘0002’ los, gefolgt von dem brillianten Stück ‘Beggars’.

Mikey Chapman, Sänger der Band ‘Mallory Knox’ begrüsste die Menge unter tosenden Applaus.

Als nächstes spielten die Jungs ihre neuste Single ‘Getaway’ – wirklich ein super Stück!

Ich hatte den Spass meines Lebens in der ersten Reihe, sang jedes Lied aus vollem Halse mit, tanzte umher und hielt stolz mein ‘London says HI ☺’ Schild in die Luft. Selbiges wurde extra für dieses grandiose Erlebniss angefertigt. Man muss ja schliesslich das musikalische Talent aus der Wahlheimat, im Heimatland unterstützen ♥

Das Konzert von Mallory Knox ging grandios weiter mit den Stücken ‘Ghost In The Mirror’ und ‘Shout At The Moon’. Die fünf Jungs hatten das Publikum bereits gefesselt und jeder sang die Refrains lauthals mit.

Um dem ganzem dann noch die Krone aufzusetzen wurde als letztes Lied ‘ Lighthouse’ gespielt, der Geräuschkulisse zu urteilen nach, ganz klar der Lieblingssong des Abends!

Danke Jungs – das war eine top Show!

Eigentlich wollte ich anschliessend noch meine Watford Jungs von ‘Lower Than Atlantis’ im Alternatent besuchen, leider hatte Murphys Gesetz andere Pläne und so fand ich mich im Erste Hilfe Zelt wieder. Mein rechter Fuss wollte nicht  mehr so ganz wie ich.

Halbwegs wieder zusammen geflickt war ich dann abends wieder einsatzbereit und konnte mir ‚The Prodigy‘ auf der Volcano Stage angucken.

Eins sollte an dieser Stelle gesagt sein, wenn man zum ersten mal in seinem Leben ‚The Prodigy‘ live sieht und sich nicht richtig bewegen kann ist das alles andere als lustig. Aber, die guten Vorsätze waren umgehend vergessen als ‚Omen‘ erklang und getanzt wurde als gäbe es keinen Morgen!

Das ganze Konzert war der absolute Hammer.

Die derben Bässe hielten sicherlich jeden noch so einzelnen Bewohner der friedlichen Vulkaneifel vom schlafen ab.

Bei ‚Fire Starter‘ war es dann völlig um mich geschehen und ‚Invaders Must Die‘ liess mich den Schmerz  komplett vergessen.

Das ‚The Prodigy‘ Konzert war der absolute Wahnsinn und muss umbedingt bald wiederholt werden.

Danach machten wir uns auf den Weg zu der kleineren Bühne der ‘Crater Stage’ , wo ‘Deichkind’ schon in den Startlöchern standen.

Wenn man noch nie eine ‘Deichkind’ Show mitgemacht hat, hat man in der Regel auch absolut keine Vorstellung was einen erwartet. Nur so viel verraten, es wird total bekloppt! Auf der Bühne wird totales Chaos herrschen, Trampoline, Hüpfburgen, Federn, Schlauchboote alles mögliche wird durch die Luft fliegen.

Man könnte jetzt vielleicht auf die Idee kommen, dies sei nur ein Ablenkungsmanöver, aber nein, tanzen und singen können die ‘Deichkinder’ auch.

Und das die ganze Nacht lang.

Der Auftritt von ‚Deichkind‘ hielt diverse Skurilitäten bereit aber auch die Knallersongs die jeder hören wollte, wie ‚’Bück Dich Hoch’, ‘Leider Geil’, ‘Illegale Fans’ und der Klassiker schlechthin ‘Bon Voyage’.

Alles deutete auf ein spektakuläres Finale hin, und als dann endlich ‘Remmidemmi’ gespielt wurde war die totale Eskalation vorprogrammiert. Die Masse rastete komplett aus und feierte noch ein Mal hart an diesem Samstagabend.

 

Für weitere Artikel zu ‘Rock Am Ring 2015′ einfach auf die nachfolgenden Links klicken:

– Rock Am Ring 2015 – Mittwoch & Donnerstag (Das Vorspiel)

 Rock Am Ring 2015 – Freitag (A Day To Remember, Broilers, Die Toten Hosen)

5 Replies to “Rock Am Ring 2015 – Saturday – English Kids in Germany”

  1. […] – Rock Am Ring 2015 – Saturday (Slaves, Mallory Knox, The Prodigy, Deichkind) […]

  2. […] – Rock Am Ring 2015 – Saturday (Slaves, Mallory Knox, The Prodigy, Deichkind) […]

  3. […] been a mere few month since I last saw Mallory Knox live at the ‘Rock Am Ring Festival‘ and I couldn’t have waited any longer to […]

  4. Superb Web Site.

  5. […] like me and grew up in the suburbs going to Punk gigs since your early teenage days than seeing Slaves live these days is anything but a real […]

Leave a Reply